top of page

Instagram-Reels: 6 Tipps für bessere Detailaufnahmen

Du willst ein Produktvideo drehen oder aufwerten? Dann sind hier 6 Tipps für bessere Detailaufnahmen - ob für Instagram Reels, YouTube Shorts oder TikTok Videos. Die Techniken sind für Einsteigende geeignet und lassen sich alle bequem mit einem Smartphone umsetzen.


Ein Smartphone, gehalten von zwei Händen, filmt oder fotografiert essen, von oben, links und rechts stehen ein Salat. In der Mitte ein Linsengericht.


Das Wichtigste für bessere Reels im Überblick


#1 Mache langsame Bewegungen mit deinem Smartphone

Damit Betrachtende erkennen, was du zeigen willst, mache langsame Bewegungen. Nichts ist schlimmer als hektische gefilmte Reels, Videos in denen die Kamera nur so über Dinge drüber fliegt und einem schlecht wird, wenn man zuschaut.

Die Geschwindigkeit eines Videos entsteht im Schnitt. Nur in ausgewählten Fällen macht es Sinn, die Kamera schnell zu bewegen. Bei Detailaufnahmen ist das fast nie der Fall.


#2 Geh nah dran

Details sind klein. Damit Betrachtende das Detail in deinen Reels erkennen, musst du nah rangehen.

Oft sehe ich den Versuch erst das gesamte Produkt zu zeigen, um dann mit der Kamera näher ranzugehen. Wenn das ein Stilmittel ist - ok. Oft ist es aber einfach unnötig.

Wenn du ein großes Produkt hast oder eine Auswahl von mehreren Varianten, dann machst du eine oder mehrere Aufnahmen von etwas weiter weg. Das nennt sich Übersichts-Shot oder Establishing-Shot. Er dient der Orientierung.

Im Detail bist du immer nah dran. Zwischen den beiden Bildausschnitten wird am Besten ein Schnitt gesetzt. Den Weg der Kamera von der Übersicht, zum Detail braucht es nicht, um zu verstehen, dass das Detail zur Übersicht gehört. Davon gehen wir als Zuschauende aus.


#3 Verschiedene Blickwinkel

Ein Detail lässt sich aus verschiedenen Richtungen betrachten oder wirkt in unterschiedlichen Lichtsituationen anders.

Nimm dir die Zeit, mehrere Aufnahmen von einem Detail zu machen - mal von links, mal von rechts, mal von oben oder unten. Du kannst hier nicht zu viel Material erzeugen und im Schnitt wirst du es dir danken.


Eine Treppe verläuft von links unten nach rechts oben. Die Treppe ist in einem hellen Farbton gehalten, cremefarbener Marmor. Der Hintergrund ist schwarz. Das Bild symbolisiert Kontrast.


#4 Sorge für Kontrast für bessere Erkennbarkeit

Instagram Reels, TikTok Videos und YouTube Shorts werden meistens auf dem Handy geschaut. Die Displays der Smartphones sind nicht wirklich groß, umso wichtiger ist es, dass die gezeigten Details gut zu erkennen sind. Kontrast steigert diese Erkennbarkeit.

Dein Detail hat eine helle Farbe? Sorge für einen dunklen Hintergrund. Wenn du öfter Reels und Co aufnimmst, dann ist die Anschaffung verschiedener Untergründe eine gute Idee. Das können z.B. eine weiße (oder off-white), schwarze und dunkelblaue Holzplatte sein.


#5 Warte 3 Sek. nachdem du den Aufnahme-Knopf gedrückt hast

Und weitere 3 Sekunden bevor du die Aufnahme beendest.

Gut, dass ist eigentlich ein Tipp, der gilt für alle Videoaufnahmen. Wenn du auf den großen roten Button oder Knopf gedrückt hast, warte. Zähle bis 3 und starte erst dann deine Bewegung. Dasselbe machst du nachdem Ende deiner Kamerabewegung.

Bei Videos ist es wie beim Frisör - abgeschnitten ist es schnell, dran fuddeln ist immer blöd, egal ob das mit KI jetzt leichter ist als früher.


#6 Beschreibe beim Aufnehmen, was du zeigst

Ein ganz einfacher Weg ruhigere Aufnahmen zu machen und die Zuschauenden mitzunehmen ist, während der Aufnahme zu beschreiben, was du gerade zeigst. Ob du die Audioaufnahme des Clips wirklich einsetzt, ist gar nicht ausgemacht.

Auch hier gilt - erst Mal haben und dann im Schnitt entscheiden, wie es weitergeht. Der Vorteil einer Tonaufnahme an dieser Stelle ist: Du kannst sie als Transkript und damit als Untertitel einsetzen. Im Video selbst, muss deine Stimme nicht zu hören sein, sondern kann auch durch Musik ersetzt werden.


Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen 6 Tipps ein paar Inspirationen für bessere Detailaufnahmen geben und deine Instagram Reels, YouTube Shorts oder TikTok-Videos danken es ebenfalls. Und ja, ich zähle das ständig auf, damit der Google Algorithmus auch was zum verarbeiten hat.


Falls du weitere Unterstützung bei der Erstellung von Reels benötigst, kontaktiere mich gerne. Ich unterstütze dich gerne durch Schnitt, Beratung und Workshops.

Comments


bottom of page